Zukunftsdialog in Frankfurt

Was? Wer? Wie?

Am Samstag, den 13.6.2015 fand im Anschluss an die Koordinatoren-Tagung des Mitgliedervereins unser Zukunftsdialog mit A&E  (Cornelia Hennecke und Andreas Klink) statt.

Wir haben uns sehr über das zahlreiche Erscheinen der Frankfurter Weinheimer Kontaktgruppe gefreut, die sehr engagiert in die Diskussion eingestiegen ist.

Als Ziele für den Mitgliederverein wurden die gemeinsame Herausgabe der Systhema zusammen mit A&E, die Weiterführung und Gründung von Weiko-Gruppen sowie die Ausrichtung von eigenen Fachtagen benannt.

Um die Rechte und Pflichten beider Herausgeber neu zu fassen, müssen entsprechende Verträge geschlossen werden.

Für 2015 haben Cornelia Hennecke (Vorsitzende A&E e.V.) und Robert Becker (Vorsitzender MV) einen einvernehmlichen Vertrag geschlossen und darin vereinbart, bereits im Herbst 2015 (dann mit allen VorstandskollegInnen und Andreas Klink, geschäftsführender Redakteur) erneut zu tagen, um neu zu überdenkende Leitlinien in der Zusammenarbeit zu erarbeiten. Ziel ist hier: Die gleichberechtigte Herausgabe beider Vereine zu regeln und Aufgaben, Rechte und Pflichten neu zu fassen. 

Neuer Name? Um uns ein deutlicheres Profil zu geben, werden einige Vorschläge dikutiert. So wurde während des Zukunftsdialog der Vorschlag laut: Den Mitgliederverein, der bislang "Institut für Familientherapie e.V." heißt und von daher wenig Abgrenzung von A&E. e.V. bietet, in "Weinheimer Kontakte e.V." umzubenennen. Dies wollen wir weiter mit unseren Mitgliedern diskutieren und gegebenenfalls mit einer gemeinsam beschlossenen Satzungsänderung beschließen.

Wer sieht sich wo im Mitgliederverein 2016?  war eine weitere wichtige Frage. Ein starker Verein braucht starke Leute. Es werden MitstreiterInnen gesucht!

Die nächsten Vorstandswahlen kommen bestimmt: Nämlich am 9. April 2016 in Frankfurt am Main

Zurück